Fremdsprachen lernen - 2. Fremdsprache erst in Klasse 6

In Klasse 5 müssen zunächst alle Kinder einer Klasse das gleiche Sprachniveau aus den unterschiedlichen Grundschulklassen erreichen, um dann auf gemeinsamer Grundlage die Sprachkenntnisse zu festigen und auszubauen.

Bilingualer Zug

BildSeit dem Schuljahr 2013/2014 haben besonders an der Fremdsprache Englisch interessierte und sprachbegabte Kinder die Möglichkeit, den neu eingerichteten bilingualen Zug mit verstärktem Englischunterricht zu wählen. Nach drei zusätzlichen Wochenstunden Englisch verteilt auf die Klassen 5 und 6 werden ab Klasse 7 auch ein oder zwei Sachfächer (z.B. Erdkunde) bilingual unterrichtet. Englisch als Weltsprache und Englisch im Berufsleben gewinnt zunehmend an Bedeutung. Hier wird sie bereits in der Schule als „Werkzeug“ echt benutzt!

Die zweite Fremdsprache ist Französisch oder Latein und beginnt in Klasse 6.

IBildm sprachlichen Profil kann dann ab der achten Klasse Spanisch als dritte Fremdsprache hinzugewählt werden. 
Fremdsprachen eröffnen den Schülerinnen und Schülern neue Horizonte und qualifizieren sie für ihre weitere Laufbahn in Ausbildung und Beruf. Dazu gibt es am Pestalozzi-Gymnasium die Möglichkeit, am Ende der zehnten Klasse eine international anerkannte Sprachprüfung abzulegen, wie hier im Bild die erfolgreichen Absolventen mit ihrem „Cambridge First Certificate in English“. Auch die französische Sprachprüfung DELF ist möglich.

BildFremdsprachen leben erst richtig, wenn sie angewendet werden. Wir bemühen uns deshalb, die vielfältigen Auslandskontakte zu pflegen und auszubauen.
Lebendige Partnerschaften bestehen mit Denver (USA), Valence (städtischer Austausch und Schulaustausch), Schweidnitz (Polen) und Denizli (Türkei). Wir begrüßen und fördern den Schüleraustausch oder die Studienaufenthalte, die unsere Schülerinnen und Schüler auf eigene Initiative durchführen, unterstützen sie bei der Planung und beraten sie für die Zeit nach ihrer Rückkehr an unsere Schule.

BildIn der English Debating AG lernen die Schülerinnen und Schüler seit dem Schuljahr 2005/06 nicht nur, sich in der Fremdsprache mit einem Sachthema argumentativ auseinanderzusetzen, sondern stärken beim Debattieren mit Gleichaltrigen auch ihre Persönlichkeit. 
Ein besonderer Reiz liegt darin, dass sich unsere Schülerschaft regelmäßig in einer Art Bundesliga mit Schulteams aus ganz Deutschland misst. Dies ist auch im Hinblick auf die verbindliche mündliche Abiturprüfung in einer Fremdsprache seit dem Jahr 2013 eine ideale Ergänzung des Fremdsprachenunterrichts. Seit 2012 gibt es auch eine Debating-AG für die Juniors aus den Klassen 7 bis 9, die inzwischen auch am bundesweiten Wettbewerb teilnehmen.