Naturwissenschaften und Technik

BildSchon in Klasse 5 und 6 erhalten die Schülerinnen und Schüler im Fach Naturphänomene einen Einblick in die Welt der Naturwissenschaft und Technik. Dabei stehen Phänomene aus dem Erfahrungsbereich der Schüler wie Magnetismus, Luft, Wasser, Feuer und Elektrizität im Mittelpunkt. Ein experimenteller Zugang und das unmittelbare Erleben erleichtern die Phasen der Beobachtung und Beschreibung.
Häufig wird in Zweierteams und in Form von Freiarbeit gearbeitet, was einen hohen Grad an Selbstständigkeit und Eigentätigkeit mit sich bringt. Ergänzt wird dieser Bereich durch die Fächer Biologie (ab Klasse 5), Physik (ab Klasse 7) und Chemie (ab Klasse 8).

Das naturwissenschaftliche Profil ab Klasse 8 (NwT)

BildDas vierstündige Hauptfach Naturwissenschaft und Technik (NwT) soll das Interesse Naturwissenschaft und Technik der Schülerinnen und Schüler an Natur und Technik wecken. Wichtige Erkenntnisse der Naturwissenschaften und daraus resultierende Entwicklungen der Technik werden an praktischen Beispielen aus dem Lebensbereich der Schülerinnen und Schüler durchschaubar und verständlich erforscht und in eigenen Experimenten „erlebt”. Ziele sind Freude am Entdecken und Erforschen, Erlernen naturwissenschaftlicher Denk- und Arbeitsweisen und das Verständnis des Zusammenspiels von biologischen, physikalischen und chemischen Vorgängen.
Unabhängig von der Wahl eines der drei Profilfächer besuchen alle Schülerinnen und Schüler die Basisfächer Biologie, Physik und Chemie.

Das neue Profil Informatik – Mathematik – Physik (IMP) ab Klasse 8

Das vierstündige Hauptfach Informatik – Mathematik – Physik bereitet Schülerinnen und Schüler auf neue Entwicklungen im Berufsleben und in der Wissenschaft vor. Das PG reagiert mit diesem neuen Profilfach auf eine zunehmende Digitalisierung in allen Lebensbereichen, insbesondere bei Industrie 4.0, die gerade in Baden-Württemberg in der Metall-, Elektro- und Automobilindustrie so wichtig ist. Mit dieser Kombination und Vernetzung der drei Fächer werden dabei bereits an der Schule Fähigkeiten im Bereich der Schlüsselqualifikation Digitale Kompetenz vermittelt. IMP ist ein eigenständiges Profilfach, die Fächer Mathematik und Physik werden weiterhin im gleichen Umfang wie in anderen Profilfächern unterrichtet.

Vorbereitet wird das Profil mit dem Fach Informatik in Klasse 7 und eine Fortsetzung mit der Wahl des zweistündigen Faches Informatik in der Oberstufe ist möglich. Dazu kommen noch EVA-Angebote (Modellfahrzeuge bauen, Roboter bauen und programmieren und Forscher-AGs) und die Schülerfirma PITS, in der Schüler das Netzwerk und die Homepage der Schule betreuen.

Kursangebote in der Oberstufe

BildDie Größe der Schule macht es möglich, dass in der Oberstufe ab Klasse 10 alle naturwissenschaftlichen Fächer Biologie, Chemie und Physik als vierstündige Kernfächer angeboten werden können.
Diese werden ergänzt durch Projekte und Arbeitsgemeinschaften

Die Biotechnik-AG

Die Biotechnik-AG beinhaltet das Erlernen von Grundmethoden der Mikrobiologie und Biotechnologie. Die Schüler und Schülerinnen üben in diesem Kurs im professionellen Labor der Schule den Umgang mit Mikroorganismen und ihre Nutzung. Dabei kooperiert die Schule mit der Universität Ulm und dem Unternehmen Boehringer Ingelheim.

Die Schüler-Ingenieur-Akademie

Bildbietet Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 die Möglichkeit, ein Jahr lang für einen Nachmittag den geschützten Raum der Schule zu verlassen, um den Ingenieurberuf intensiv kennenzulernen und eigene Fähigkeiten zu testen. Die diesjährige Projektaufgabe ist die Planung und der Bau von Biogasanlagen, die am Ende im Labor der Hochschule Biberach professionell auf ihre Energieeffizienz getestet werden. Die Teams werden unterstützt von Professoren, den Ausbildungsleitern der kooperierenden Firmen Vollmer Werke Biberach, Liebherr Hausgeräte Ochsenhausen, Diehl Aircabin und Uhlmann
Pac-Systeme Laupheim und ihren Lehrern. Bei der Firma Handtmann nehmen sie an einem Bewerbertraining teil und üben sich im Präsentieren. Damit die Teamarbeit gelingt, steht am Anfang der SIA ein erlebnispädagogisches Outdoortraining. Die erfolgreiche Teilnahme
wird durch ein SIA-Zertifikat belohnt, das schon vielen half, den gewünschten Studienplatz zu erhalten. SIA kann auch als Seminarkurs im Abitur angerechnet werden.